Übersicht Rezepte

Neuste Rezepte

Cake Sharbati

Cake Sharbati

Als erstes werden die Eier getrennt. Das Eiweiß wird mit Hilfe eines Rührgerätes steif geschlagen. Mit einer Prise Salz bekommt man einen schönen steifgeschlagenen Eischnee. Zunächst fügt man Zucker und Vanillin Zucker hinzu und rührt es mit dem Eiweiß zusammen. Danach mischt man Eigelb mit Backpulver dazu. Schließlich bekommt man eine cremige dickflüssige Maße. Zu guter Letzt kommt das Mehl in die Maße rein und wird vermengt. Nachdem der Teig fertig ist nimmt man eine Springform, die mit Backpapier ausgelegt ist, und gibt den Teig hinein. Dieser kommt in den Ofen bei 150 Grad Ober-/Unterhitze für 45 Minuten in den Ofen. Bei vorgeheiztem Ofen kann man ihn schon nach 35 Minuten aus dem Ofen entnehmen. Solange der Teig im Ofen ist bereiten wir den Sirup vor. In einen kleinen Topf kommt Wasser, Zucker, Zitronen- oder Limettensaft. Dieser wird aufgekocht bis sich der Zucker gelöst hat und anschließend zur Seite gestellt. Nachdem der Sirup abgekühlt ist gibt man das Rosenwasser und den Kardamom dazu. Sobald der Biscuitteig aus dem Ofen raus ist gießt man den Sirup über den Teig und lässt ihn in der Springform abkühlen. Somit verläuft die Flüssigkeit nicht aus dem Biscuitteig, der Teig saugt den Sirup schön auf. Dieser wird über Nacht im Kühlschrank gestellt. Am nächsten Tag kann man den Kuchen aus der Springform entnehmen. Den Rand kann man mit einem spitzen Messer von der Springform trennen. Auf dem Kuchenteller kommt die Deckenfläche auf den Tellerboden. Dieser wird mit Schlagsahne bestrichen und für 6 Stunden in den Kühlschrank gestellt. Fertig ist der Cake Sharbati. Für die Garnierung kann man Pistazien, Mandeln oder Walnüsse gemahlen oder gehobelt verwenden

01h in

Waffeln

Waffeln

Eine Portion ergibt ca. drei bis vier Waffeln. 1. Eier verquirlen 2. Zucker und Butter dazu rühren bis ein schaumiger Teig entsteht 3. Vanillezucker und einen guten Schuss Rum hinzufügen 4. Mehl und Backpulver dazugeben und verrühren, bis der Teig etwas klebrig ist 5. Zum Schluss die Milch nach und nach unterrühren, bis der Teig glatt und weich wird 6. Vorgeheiztes Waffeleisen mit etwas Butter einstreichen und Waffeln portionsweise backen und heiss servieren Tipps: Im Winter Zimt unter den Teig rühren.

10min

Weitere Süsse Gerichte

Beliebteste Rezepte

Panna cotta mit caramelisie...

Panna cotta mit caramelisierten Pfirsichen

1. Rahm und Milch in eine Pfanne geben. Den Vanillestengel der Länge nach aufschneiden, die Samen herauskratzen und zusammen mit dem Stengel zur Rahmmischung geben. Den Zucker beifügen. Langsam unter Rühren aufkochen. Dann halb gedeckt auf kleinem Feuer ca. 15 Min. leise kochen lassen. 2. Inzwischen die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. 3. Die Rahmmischung vom Feuer nehmen. Die Gelatineblätter leicht ausdrücken und beifügen. Unter Rühren auflösen. 4. Portionenformen kalt ausspülen und die Rahmmischung einfüllen. Im Kühlschrank während mindestens 4 Std. fest werden lassen. 5. Die Pfirsiche kurz in kochendes Wasser tauchen, kalt abschrecken, die Haut abziehen, die Früchte halbieren und den Stein entfernen. Die Pfirsiche in Schnitze schneiden. 6. In einer weiten Pfanne den Zucker zu hellbraunem Caramel schmelzen. Die Pfirsichschnitze darin wenden. Mit dem Saft einer halben Orange und dem Weisswein ablöschen. Den aufgeschlitzten halben Vanillestengel beifügen. Die Pfirsiche zugedeckt auf kleinem Feuer knapp weich kochen. Mit einer Schaumkelle herausheben und in eine Schüssel geben. 7. Den verbliebenen Saft etwas einkochen lassen. Über die Pfirsiche geben. 8. Zum Servieren die Formen mit der Panna cotta kurz in heisses Wasser stellen, sofort auf Teller stürzen und mit Pfirsichschnitzen und Jus umgiessen Aus: Meyers Modeblatt 29/1997.

Lupus den Health Rusks

Lupus den Health Rusks

Vorbereitung (am besten am Vorabend): Sultaninen/Rosinen halbieren und in Orangensaft einlegen. Vorbereitung: Butter, Öl und Zucker in einer Saucenpfanne schmelzen und leicht abkühlen lassen. Eier und Buttermilch verquirlen. Die lauwarme Butter-Zuckermischung dazufügen. Sesam, Sonnenblumenkerne, Nüsse und Mohnsamen anrösten. Alles zusammen in einer grossen Schüssel locker zusammen mischen. Nicht zu stark rühren, damit kein Mus entsteht. Den Teig in 2 gefetteten Blechen ca. 1.5 cm dick ausstreichen. Backen: ca. 20 Min. bei 180°C Aus dem Ofen nehmen, kalt werden lassen, in Stücke (ca. 2 cm x 5 cm) schneiden, und locker auf 4 Blechen verteilen. Trocknen: Bei 90°C im Ofen oder über Nacht in der Wärmeschublade trocknen lassen. Im Ofen lassen bis die Rusks komplett kalt sind und dann in luftdichten Blechdosen aufbewahren. Es können auch getrocknete Cranberry, Aprikosen, Bananen, Datteln oder verschiedenste Nüsse, Kürbiskerne, Chia-Samen, Haferflocken usw. zugefügt werden. Ein Teil des Mehls kann durch Dinkelmehl ersetzt werden.

Weitere Guetsli, Kleingebäck, Pâtisserie

Neuste Kommentare